umFAIRteilen - Demo am 29.09.2012

Der Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN unterstützt und beteiligt sich am von Gewerkschaften, Nicht-Regierungs-Organisationen und Parteien getragenen Bündnis umFAIRteilen.


Der aktuelle Armuts- und Reichtumsbericht der amtierenden Bundesregierung weist aus, dass sich 50 % der Haushalte in der Bundesrepublik Deutschland mit 1 % des Vermögens zufrieden stellen müssen. Demgegenüber stehen 10 % der Haushalte, die 50 % des Privatvermögens halten. Nach neuesten Meldungen liegt das Vermögen der 500 reichsten Deutschen bei über 500 Mrd. € - also über dem Bruttoinlandsprodukt der Schweiz (Quelle:tagesschau.de).


Diese eklatante Diskrepanz ist nicht akzeptabel. In unserer sozialen Marktwirtschaft werden faktisch die Reichen, auch in der Wirtschaftskrise, immer reicher, die Armen immer ärmer. Freiberufler, Unternehmensleiter, Börsenmakler und Aufsichtsräte - oft die Einkommensspitze - sind von der Sozialkasse befreit und sorgen privat - oder gar nicht - vor. Gerade die einkommensstarken Schichten tragen, dank dieser Fehlkonstruktion der Sozialkasse, nichts zur Rentenversicherung bei. Die Rente, die sowohl gescheiterte Unternehmer als auch Menschen mit zeitlebens niedrigem Einkommen finanzieren muss, wird alleine vom Mittelstand finanziert. Menschen in sogenannten prekären Beschäftigungsverhältnissen können sich keine ausreichende Altersvorsorge aufbauen und werden die Sozialkassen von morgen belasten. Altersarmut ist vorprogrammiert. Hier gilt es jetzt gegen zu steuern.

Bild: Demonstrationszug in Frankfurt am Main
Am Samstag den 29.09.2012 waren wir präsent bei der Demonstration mit anschließender Abschlusskundgebung in Frankfurt am Main. Vor den ca. 4000 Teilnehmern sprachen unter anderem der Gewerkschaftsführer von Verdi, Frank Bsirske, Jutta Sundermann von Attac sowie Dr. Jürgen Richter von der AWO. (Autoren: Walter Heinemann und Andreas Saakel)

Bild: Frank Bsirske war Hauptredner in Frankfurt am Main
Der bekannte Liedermacher Konstantin Wecker trat unterstützend auf.

Bild: Konstatin Weckers Gesang wurde simultan in die Gebärdensprache übersetzt.

zurück

Demonstrationszug in Frankfurt am Main
Frank Bsirske war Hauptredner in FFM
Jutta Sundermann von Attac
Konstatin Weckers Gesang wurde simultan in die Gebärdensprache übersetzt
URL:http://www.gruene-lahn-dill.de/home/expand/427349/nc/1/dn/1/